23. Greizer Theaterherbst

Seit dem letzten Eintrag ist sehr viel geschehen.
Meine Tätigkeitsbereiche beim Theaterherbst waren sehr umfassend und nahmen mir die Möglichkeit mich dem Blog zu widmen. Aber es ist auch sehr sehr viel entstanden.

Ein Soziokulturelles Projekt heißt, vielen Menschen die Möglichkeit zur Teilhabe geben zu können. Menschen mit neuen Techniken, Ansichten, Herangehensweisen vertraut zu machen. Ein sehr stark Prozessorientiertes Projekt, da sehr viel unter Anleitung geschieht aber auch die Ergebnisse sollten nicht fehlen.

Hier eine kleine Übersicht, was die Medienwerkstatt „Aug und Ohr“ des 23. Greizer Theaterherbst zustande gebracht hat.

Ich habe für den Theaterherbst eine „Infrastruktur“ geschaffen, die es ermöglicht die entstandenen Multimedia Ergebnisse der Werkstätten zu veröffentlichen. Der Theaterherbst erhielt einen ständigen Blog, der von Teilnehmern der Medienwerkstatt gestaltet wurde, einen eigenen YouTube Kanal und einen FlickrAccount.

 

Adam und Eva
Ein sehr großer Teil war der Film „Adam und Eva“ der es sogar ins Greizer Kino UT99 geschafft hat. Mit drei vollen Drehtagen, ca. einem Drehtag für „Füllmaterial“ und ca. 14 Tagen Schnitt mein größtes Filmprojekt.

Presse
Drehtag 1Drehtag 2Drehtag 3

Trailer

 

Eine Milliarde für ein Leben

Ein Theaterstück nach dem „Besuch der alten Dame“ von Dürrenmatt. Aufgeführt in einer Kirche und mit Filmbeiträgen bereichert. Auch die Filmbeiträge waren Aufgabe der Medienwerkstatt. So wurde von den Teilnehmern gedreht, geschnitten, synchronisiert usw. usw.

Presse
Bahnhofszene „Eine Milliarde für ein Leben“

 

Theaterherbst Interview
Als kleine Erinnerung und auch zum kennenlernen hat die Medienwerkstatt Interviews mit allen Werkstattleitern geführt. Die Fragen sollten von den Teilnehmern kommen und beim Einrichten der Technik stand ich beratend zu Seite. (größtenteils)

Interview mit Gerhard Roiß

Interview mit Martin Heesch

Aber es waren noch etliche mehr.

 

Der Vorspann
Die Animation der Theaterherbstmännels entstand mit einem Werkstattteilnehmer in einer 12h „Schicht“ auf den Medienwerkstattrechnern mit Freeware und war reine „Handarbeit“.